HelloFresh Fresh Kochbox Testbericht Test Erfahrung Charlene Lynch Schaffhausen Schweizer Blog Modeblog Fashionblog Influencer

HelloFresh – Lecker essen ohne Stress

Ich bin ganz ehrlich. Essen muss bei uns zu Hause relativ schnell und einfach gehen. Wir haben so unsere Standard-Gerichte, die wir alle mögen und sich abwechseln. Neue Rezepte ausprobieren oder etwas Neues kreieren, nein, ist nicht so unser Ding. Ausserdem fehlt auch die Zeit dazu und am Wochenende sind wir meistens ziemlich müde. Zudem müssten ja die Rezepte schon vorab studiert und die Zutaten rechtzeitig eingekauft werden. Da ist es doch einfacher, etwas  Fertiges zu nehmen.

Ja, mir ist bewusst, dass das keine gute Einstellung ist. Deshalb war ich auch sofort bereit, die HelloFresh-Kochbox zu testen, als ich die Möglichkeit dazu bekam.

Gleich einmal ein Fazit zum Anfang: Ja, es erleichtert den ganzen Prozess ungemein, ABER, wer noch nie gekocht hat, wird auch damit nicht zum Meisterkoch. Ein gewisses Geschick oder am besten etwas Erfahrung sollte man schon mitbringen. Und ich war bisher eher die, die sich bekochen liess. Wenn ich ehrlich bin, wusste ich nicht mal, wie genau der Herd funktioniert. Ja, ich weiss, zum Schämen… Es war mir aber ein grosses Anliegen, diese Gerichte von A bis Z selbst zu kochen, um auch wirklich eine glaubhaft Aussage darüber machen zu können. Zwar war meine Schwester by my side und gab mir Tipps, aber dennoch. Ich bin echt stolz und muss sagen, dass Kochen gar nicht so schlecht ist. (Spoiler: die zweite Box ist schon unterwegs).

Nun aber von vorne. HelloFresh ist eine Kochbox, die weltweit erhältlich ist, sprich in der USA, in England, Australien, Kanada, den Niederlanden, Neuseeland, Dänemark, Deutschland und der Schweiz. Das Ziel ist, dass sich jeder ausgewogen und gesund mit frischen Lebensmitteln etwas selber zubereiten kann, auch wenn die Zeit für Einkaufen fehlt. Alles wird an einem vom Kunden festgelegten Tag geliefert und zwar in der richtigen Menge. Lediglich bei Sachen wir Salz, Pfeffer, Bouillon etc. wird vorausgesetzt, dass man es zu Hause hat.

HelloFresh achtet extrem auf den ökologischen Fussabdruck. Jedem ist bewusst, dass so eine Kochbox Abfall verursacht und auch so eine Lieferung verbraucht CO2, ABER HelloFresh weist tatsächlich eine neutrale CO2-Bilamz aus, da sie diverse Umweltprojekte unterstützt. Etwas, das mich wirklich begeistert.

Weitere Vorteile sind natürlich, dass das Einkaufen wegfällt und somit Zeit gespart wird. Ausserdem habe ich nicht nur die Möglichkeit, zwischen drei möglichen Boxen zu wählen („Fleisch & Gemüse“, Familienfreundlich“ und „Vegetarisch“), sondern auch die Gerichte in der Box sowie die Anzahl Personen. Des weiteren ist HelloFresh extrem flexibel und unkompliziert, was die Kündigung angeht und bietet viele Möglichkeiten, wie Pausieren oder Zyklus anpassen, falls eine wöchentliche Box zu viel sein sollte.

Wenn ich ehrlich sein soll, wüsste ich keinen Grund, der gegen diese Box spricht, wenn man grundsätzlich gerne kocht. Solltet ihr es auch mal ausprobieren wollen, habe ich hier noch einen Code für euch: HELLOSCHWEIZ21, der unter folgendem Link eingelöst werden kann: https://www.hellofresh.ch/pages/cook-this-big-idea

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s