The beauty of a riverbank

Ich habe einen neuen Lieblingsplatz für meine Mittagspausen gefunden. Er liegt direkt unten am Rheinufer in Neuhausen. Obwohl er direkt an der Rheinpromenande liegt, sieht mich meistens kaum jemand, weil dort niemand vermutet wird. Dort sitze ich dann auf den Steinen und geniesse die Nähe zum Wasser und die Sonne. Es hat auch viele Libellen und Schmetterlinge, was es noch zauberhafter macht.

An diesem Tag war ich aber nicht dort, um einfach rum zu sitzen, sondern, um Schilf und diese kleineren Gräser, die im Wasser wachsen zu pflücken, da unsere Meerschweinchen sie sehr gerne mögen. Ich weiss, das Outfit sieht vielleicht nicht ganz danach aus, aber so war ich halt im Büro und zum Umziehen bleibt dann keine Zeit. Auf Fotos aus war ich an diesem Tag gar nicht, vor allem, weil der Platz direkt an der Sonne ist und ich bisher NIE Fotos im direkten Sonnenlicht gemacht habe, da es immer seltsame Schatten gibt. Aber irgendwie war die Stimmung dann so schön und friedlich und das Wasser wirkte wie ein Reflektor für das Sonnenlicht, dass es einfach Verschwendung gewesen wäre, KEINE Fotos zu machen.

Das Kleid, das ich hier trage, ist eines meiner vielen Shein-Kleider, aber eins, bei dessen Stoff ich mich etwas geirrt hatte. Ein solches Kleid hätte ich nie in so einem synthetischen, dünnen Stoff erwartet, eher Leinen oder Baumwolle, aber ja, manchmal kann man auch daneben greifen. Da ich das Muster dennoch sehr mag, trage ich es trotzdem ab und zu.

Ich bin ein grosser Fan von Enthno-Mustern. Ich könnte jetzt nicht sagen, welcher indigenen Gruppe dieses Muster zu zu ordnen wäre, aber es hat schon bisschen was Navajo-mässiges. Und zusammen mit dem Wasser und dem Schilf, fühlte ich mich wirklich sehr ursprünglich. Manchmal vergesse ich mich dann total… Mag schon sein, dass mich der eine oder andere Arbeitskollege oder Spaziergänger gesehen hat, aber ich fühlte mich da unten so schön versteckt, dass ich mich nicht stören liess. Und finde diese Bilder wirklich ganz besonders schön und entspannt.

By the way, auf einigen Fotos hatte ich mir Grashalme wie Federn in die Haare gesteckt. Es erschien mir dann aber doch etwas zu gewollt. 😂 Nun ja, man muss auch mal einfach ein bisschen ausprobieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s