Melancholia in C(heck)-Dur

Manchmal ist es echt seltsam, wenn man geplant hat, Fotos zu machen und die Stimmung dann so gar nicht danach ist. An diesem Tag trug ich mein Lieblings-Karohemd mit Farbverlauf und ein Kleid von Lena Gerke. Letzteres konnte leider nicht so richtig zur Geltung kommen, da ich im Geschäft nicht einfach bauchfrei rumspringen konnte und es vorne und hinten ein Cut-Out hat. Ich mag aber die Farbe sehr gerne und ich wollte es einfach dieses Jahr noch anziehen, bevor es endgültig zu kalt wurde. Und zum ersten Mal diesen Herbst trug ich Boots. Ich finde es immer etwas schwierig, den richtigen Moment zu erwischen. Wann darf man offiziell Boots tragen, ohne, dass es komisch wirkt?

Ich hatte ziemlich gute Stimmung, als ich zur Arbeit ging, allerdings hörte ich dann etwas, was mich etwas nervös machte. ich wusste nicht wirklich, worum es ging, dennoch fing ich mir an Sorgen zu machen und das Kopfkino sprang an und ich fantasierte mir immer wildere Stories zusammen. Es war wirklich fast schon lächerlich und widersprach komplett dem, was ich aktuell trainiere, nämlich positiv zu denken und Negativem keine Beachtung zu schenken.

Ich war also mitten in meinem Film, als es Mittag war. Ich hatte Hunger, aber keinen Appetit, ich ging raus, drehte aber auf halben Weg wieder um. Ich wanderte im Gebäude rum, ziellos, planlos, aber dennoch getrieben. Ich wollte Fotos machen, fand es aber auch unangebracht, in Anbetracht meiner Stimmung. Schlussendlich landete ich wieder in diesem Dachstock, der mir schon einmal als Fotolocation gedient hatte, nämlich hier. Damals war er mir magisch und zauberhaft erschienen, diesmal lagen überall tote Hornissen rum, was mein ungutes Gefühl noch weiter verstärkte. Einerseits war da mein Mitgefühl für die toten Insekten, andererseits eine kleine Panik, es könnten doch noch ein paar lebende rumschwirren. Auf Hornissen war ich wirklich gar nicht erpicht.

Ehrlich gesagt kann ich es kaum glauben, dass ich tatsächlich, trotz meiner Stimmung noch ein paar Fotos hinkriegte. Es dauerte zwar ein wenig, bis ich im Flow war, aber dann lief es ganz gut und ich freute mich, dass ich dieses Outfit dennoch hatte fotografieren können.

By the way, falls ihr euch wundert, dass ihr keine Hornissen rumliegen seht. Hier war Dr. Photoshop am Werk. FĂĽr sowas ist es echt praktisch.

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ă„ndern )

Verbinde mit %s